Eine Premiumroute für das Ostufer

2018-09-22_095955b

Das Ziel
Um den Radverkehrsanteil zu erhöhen, möchte die Stadt sichere und komfortable Rad-Premiumrouten schaffen. Das sind Wege, die ausschließlich dem Radverkehr vorbehalten sind. (In anderen Städten in Deutschland werden sie Radschnellwege oder Radschnellverbindungen genannt.) Sie sollen möglichst nicht durch Ampeln unterbrochen und so breit sein, dass Radler bequem nebeneinander fahren und sich dabei überholen und begegnen können.

Das Problem
Derzeit existiert de facto kein durchgehender Radweg, der die östlichen Stadtteile mit dem Westufer verbindet. Die Stadt Kiel verfolgt das Ziel einer Premiumroute leider nur halbherzig: Geplant ist derzeit nur ein kurzes Teilstück, mit dem eine Insellösung geschaffen würde. Der Rest der Route würde auf unabsehbare Zeit ein unzeitgemäßer Flickenteppich bleiben.

Die Lösung
Wir fordern eine konsequente Gesamtlösung! Die Planungen sollten eine Premiumroute umfassen, die mindestens vom Bahnhof bis zur Fachhochschule verläuft. Wünschenswert wäre zudem eine Anbindung des Fördewanderweges bis nach Mönkeberg. Wenn das Ziel – wie von der Stadt geplant – bis 2023 erreicht werden soll, müssen die Planungen dafür JETZT beginnen!

Was können wir machen?
Mit unserer Initiative wollen wir den Radfahrern auf dem Kieler Ostufer eine Stimme geben. Wir suchen das Gespräch mit den zuständigen Ämtern und Poltikern, um die Situation zu verbessern. Je mehr Mitstreiter wir sind, desto besser können wir uns Gehör verschaffen und unser Ziel erreichen.

Wenn Du bei uns mitmachen möchtest, schreibe uns einfach eine E-Mail. Wir nehmen Dich gern in unseren Mail-Verteiler auf und laden Dich zu unseren nächsten Treffen ein.

Benutze unser Kontakt-Formular oder schreibe uns eine E-Mail an: veloroute.kielost(ät)gmx.de

Advertisements
Erstelle deine Website auf WordPress.com
Los geht's
%d Bloggern gefällt das:
search previous next tag category expand menu location phone mail time cart zoom edit close